Cookies helfen uns bei der Bereitstellung des IMT HilfeWikis. Bei der Nutzung vom IMT HilfeWiki werden die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Cookies gespeichert.Weitere Informationen

Studieren in Zeiten von Corona: Unterschied zwischen den Versionen

IMT HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
Zeile 5: Zeile 5:
 
|hasdisambig=Nein
 
|hasdisambig=Nein
 
}}
 
}}
 +
<bootstrap_alert color=warning>Please find the english version on the page [[Studieren_in_Zeiten_von_Corona/en|Studying in times of Corona]]!
 +
</bootstrap_alert>
 +
 +
 
Auf diesen Seiten geben wir Ihnen wichtige Hinweise zum digitalen Lernen insbesondere in Corona-Zeiten.
 
Auf diesen Seiten geben wir Ihnen wichtige Hinweise zum digitalen Lernen insbesondere in Corona-Zeiten.
  

Version vom 24. April 2020, 19:28 Uhr

Information
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Verschiedenes
Interessant für Studierende
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn


Auf diesen Seiten geben wir Ihnen wichtige Hinweise zum digitalen Lernen insbesondere in Corona-Zeiten.

Aktuelle Informationen

Nutzung digitaler Materialien / Urheberrecht

Auch in Zeiten von Corona gilt das Urheberrecht und ist bei der Nutzung sämtlicher digitaler Materialien zu beachten. Es gibt Verlage und Hersteller, die in der aktuellen Situation für ihre Produkte besondere Nutzungsrechte einräumen. Ein Recht auf eine solche erweiterte Nutzungsmöglichkeit besteht jedoch nicht.

  • Von den Dozent*innen zur Verfügung gestellte Materialien dürfen nur für Studienzwecke genutzt werden. Sie dürfen grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben werden. Falls Sie diese Materialien selbst weiterverwenden, müssen sie ordnungsgemäß zitiert werden. Alles andere gilt als Plagiat.
  • In Videokonferenzen dürfen Aufzeichnungen (RecordingEine Aufnahme von Ton und/ oder Bildern auf einen Medium wie Film, DVD, oder einer Datei.) nur unter Zustimmung aller Beteiligten erfolgen. Das gilt auch für Aufnahmen durch die Teilnehmer*Innen. Unterlassen Sie daher persönliche Aufzeichnungen.
  • Auch die nun zunehmend stattfindende textuelle Kommunikation unterliegt dem Urheberrecht, d.h. auch E-Mails, ChatTextbasierte Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Nutzern in Echtzeit.- und Foreninhalte dürfen nicht einfach weitergegeben werden.
  • Weitere allgemeine Informationen zu Rechtsfragen bei der Bereitstellung eigener und fremder Materialien finden Sie unter
    Rechtsfragen bei der digitalen Lehre.

Zugriff auf Ressourcen an der Uni

Im Allgemeinen sind alle universitären Dienste (PANDA, E-Mail, PAUL, …) von zu Hause aus über das Internet sicher und ohne weitere Aufwände nutzbar. Ausnahmen bilden bestimmte lizenzpflichtige Dienste der Universitätsbibliothek, bestimmte Softwarelizenzen und der Netzwerkspeicher (Isilon) der Universität. Zur Nutzung außerhalb der Universität müssen Sie dafür zuerst einen VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Zugang ( VPN einrichten ) einrichten.

Audio- und Videokonferenzen

Auch wenn die Universität den asynchronen Austausch von Lernmaterialien empfiehlt, so wird es Lehr- und Lernszenarien geben, die den Einsatz von Audio- und Videokonferenzen erfordern. So kann bspw. eine Vorlesung synchron gehalten und währenddessen über einen ChatTextbasierte Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Nutzern in Echtzeit. Fragen gestellt werden sowie Abstimmungen (PINGO) stattfinden. Die Universität bietet mehrere technische Lösungen an. Die Dozent*innen sind angehalten, geeignete Lösungen zu wählen und diese mit ihren Studierenden zu kommunizieren. Folgendes ist zu beachten:

  • Informieren Sie Ihre Dozentin / Ihren Dozenten, wenn Sie für die geplanten Konferenzen kein technisches Equipment zur Verfügung haben und besprechen Sie Alternativen.
  • Nehmen Sie an angebotenen Probeveranstaltungen teil. Dort wird i.d.R. das Szenario erklärt und Sie können die Teilnahme mit Ihrem Equipment (PC, Tablet, Smartphone) ausprobieren.
  • Eine Videoübertragung benötigt Rechenleistung und Bandbreite. Schalten Sie daher Ihr Video immer ab, wenn dies nicht erforderlich ist.
  • Wenn Sie an Videokonferenzen teilnehmen, schalten Sie bitte das VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! (s.o.) ab.
  • Wenn Sie in eine KonferenzBesprechung mehrerer Personen über fachliche, organisatorische o. ä. Fragen. Zusatz: live wird verwendet, wenn diese über das Internet veranstaltet wird. „eintreten“, schalten Sie Ihr Mikrofon ab. Schalten Sie es nur ein, wenn Sie sprechen wollen/sollen. Beachten Sie die Ansagen und Hinweise der Dozentin / des Dozenten.
  • Werden Aufzeichnungen von einer KonferenzBesprechung mehrerer Personen über fachliche, organisatorische o. ä. Fragen. Zusatz: live wird verwendet, wenn diese über das Internet veranstaltet wird. angefertigt, so müssen alle aufgezeichneten Teilnehmer*innen dieser Aufzeichnung zustimmen. Bei Vorlesungen sollte nur die Dozentin / der Dozent aufgezeichnet werden, Teilnehmer*innen sollten Video und Mikrofon deaktivieren. Beachten Sie dbzgl. die Hinweise Ihrer Dozentin / Ihres Dozenten. Eine laufende Aufzeichnung wird in den Systemen mit einem roten Knopf signalisiert.
  • Beachten Sie die Hinweise und Tipps für Audio- und Videokonferenzen / Netiquette.

Temporäre Softwareangebote für das Studium

Einige Softwareanbieter stellen zeitlich befristet Ihre Programme zur kostenlosen Nutzung im Rahmen von Studium und Lehre zur Verfügung. So kann Software, die bspw. auf den aktuell nicht zugänglichen Poolraumrechnern verfügbar ist, nun zu Hause installiert werden. Angebote gibt es aktuell zu

  • Adobe Creative Cloud
  • Matlab
  • SPSS

Zudem ist punktuell die Poolraumnutzung von zu Hause aus möglich (VDI@home, nur Fakultät Maschinenbau). Weitere Informationen: Temporäre Softwareangebote für die Lehre

Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise

Die einzelnen digitalen Dienste sollten mit Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweisen versehen sein. Dort erfahren Sie bspw. welche Daten von Ihnen verarbeitet werden.

Erreichbarkeit des IMT

Beachten Sie die eingeschränkten Dienstleistungen innerhalb der Universität. Bei technischen Fragen oder Problemen erreichen Sie das IMT am einfachsten per E-Mail mit Ihrem Anliegen an imt(at)uni-paderborn(dot)de. Telefonisch steht die IMT-Hotline unter 05251/60-5544 während der Dienstzeiten zur Verfügung.


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Die Kontaktstellen auf H1, N5 und I0 bleiben geschlossen