Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von IMT:HilfeWiki. Durch die Nutzung von IMT:HilfeWiki erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.Weitere Informationen

VDI von außerhalb der Uni: Unterschied zwischen den Versionen

IMT:HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K (Virtual Desktop Infrastruktur (VDI) VPN-Konfiguration"vdi")
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
|targetgroup=Angestellte, Studierende
 
|targetgroup=Angestellte, Studierende
 
|hasdisambig=Nein
 
|hasdisambig=Nein
}}
 
{{template caller‏‎
 
|marker=Draft
 
 
}}
 
}}
 
Virtual Desktop Infrastructure steht für die Virtualisierung von Desktop-PCs und den externen Zugriff auf diese. Der Desktop wird dabei komplett im Rechenzentrum des IMTs virtualisiert, eventuelle Software wird über sogenannte AppVolumes eingepflegt. Diese Pakete werden eigenständig von den Bereichs-Administratoren erstellt.  
 
Virtual Desktop Infrastructure steht für die Virtualisierung von Desktop-PCs und den externen Zugriff auf diese. Der Desktop wird dabei komplett im Rechenzentrum des IMTs virtualisiert, eventuelle Software wird über sogenannte AppVolumes eingepflegt. Diese Pakete werden eigenständig von den Bereichs-Administratoren erstellt.  

Aktuelle Version vom 26. März 2020, 10:22 Uhr

Anleitung
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Software
Interessant für Angestellte und Studierende
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn

Virtual Desktop Infrastructure steht für die Virtualisierung von Desktop-PCs und den externen Zugriff auf diese. Der Desktop wird dabei komplett im Rechenzentrum des IMTs virtualisiert, eventuelle Software wird über sogenannte AppVolumes eingepflegt. Diese Pakete werden eigenständig von den Bereichs-Administratoren erstellt.

Mehr zu AppVolumes finden Sie hier: AppVolumes_erstellen

Was ist zu tun?

  1. In die berechtigten LDAP-Gruppen eingetragen werden
  2. Das Gruppen-VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! "vdi" nutzen
  3. VMware Horizon View Client starten

Schritt-für-Schritt Anleitung

LDAP-Gruppen

Es gibt mehrere Gruppen die Zugang zum Gruppen-VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! "vdi" gewähren. Diese folgen dem Schema "openvpn-vdi-*****".
Sie können sich allerdings nicht selbst dort eintragen, dies geschieht über Ihre/n Labor-Ingenieur/in oder Tutor/in, die/der dort über Moderationsrechte verfügt. Ohne Mitglied der entsprechenden Gruppe zu sein, können Sie nicht auf das Gruppen-VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! zugreifen.

Wenden Sie sich an Ihre/n Labor-Ingenieur/in oder Tutor/in für den Zugang!

Das IMT kann keinen Zugriff auf das Gruppen-VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! "vdi" gewähren.

Virtual Desktop Infrastruktur (VDI) VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Konfiguration"vdi"

Wählen Sie das passende Betriebssystem aus für das VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! "vdi" und klicken Sie auf Download!

Windows: Kopieren Sie die Konfigurationsdatei nach C:/Benutzer/<Benutzername>/OpenVPNauch VPN;Virtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!/config/ (siehe VPN unter Windows 10)
macOS: Erstellen Sie eine Konfiguration für Tunnelblick (siehe VPN unter macOS)
Weitere Systeme: Anleitungen zum Thema VPN einrichten
Achten Sie auf das richtige Betriebssystem!

VMware Horizon View Client

Laden Sie sich den VMware Horizon View Klienten für Ihr Betriebssystem herunter und installieren Sie diesen.

https://my.vmware.com/web/vmware/info/slug/desktop_end_user_computing/vmware_horizon_clients/5_0

Wählen Sie die passende Version aus!
Verbindung zum VDI-Servers


  • Nach dem Starten Doppelklicken Sie auf Server hinzufügen!
  • Tragen Sie view.uni-paderborn.de als neuen Server ein
  • Klicken Sie auf "Verbinden"

Anmeldung über den Uni-AccountDer nach der erfolgreichen Immatrikulation (Studierende) oder Anstellung (Angestellte) beim IMT erstellte Zugang.


  • Melden Sie sich mit Ihrem Uni-AccountDer nach der erfolgreichen Immatrikulation (Studierende) oder Anstellung (Angestellte) beim IMT erstellte Zugang. an
  • Domäne AD ist korrekt

Auswahl des VDI-Desktops


Es gibt zwei Server zur Auswahl.

  • "IMT Windows 10 NVidia" ermöglicht Ihnen das Einbinden von AppVolumes
  • "IMT Windows 10" hat eine kleine Vorauswahl. Sie können diese nicht erweitern.

Installation der AppVolumes


  1. Warten Sie einige Sekunden bis das Icon "Selfservice" erscheint
  2. Doppelkicken Sie "Selfservice"
  3. Im erscheinenden Fenster kurz das Mausrad betätigen oder klicken. Erst dann erscheinen alle verfügbaren AppVolumes.
  4. AppVolumes auswählen und installieren

WICHTIGER HINWEIS- Speichern von Daten

Bitte speichern Sie Ihre Daten in Ihrem Homeverzeichnis oder auf einem externen Datenträger.
Dateien auf dem virtuellen Rechner werden beim Abmelden gelöscht!

Ihr persönliches Homeverzeichnis wird automatisch eingebunden und ist über den Explorer zugänglich.

Achten Sie auf Ihre Ergebnisse! Wir können auf dem virtuellen Desktop verlorengegangene Daten nicht wieder herstellen.

Ihr persönliches Homeverzeichnis findet sich als Netz-Laufwerk (U:)

Siehe auch

  • AppVolumes erstellen - Für Bereichsadministratoren
  • Netzwerkspeicher - Informationen zum Homeverzeichnis und den Zugriff darauf
  • VPN einrichten - VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! für alle unterstützten Betriebssysteme

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Die Kontaktstellen auf H1, N5 und I0 bleiben geschlossen