Cookies helfen uns bei der Bereitstellung des IMT HilfeWikis. Bei der Nutzung vom IMT HilfeWiki werden die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Cookies gespeichert.Weitere Informationen

Virenschutz unter Windows: Unterschied zwischen den Versionen

IMT HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
|type=Anleitung
 
|type=Anleitung
 
|os=Windows 10
 
|os=Windows 10
|service=Service:Endgerätesupport
+
|service=Service:Endgerätesupport,Service:Informationssicherheit
 
|targetgroup=Angestellte,Studierende,Gäste
 
|targetgroup=Angestellte,Studierende,Gäste
 
|hasdisambig=Nein
 
|hasdisambig=Nein
}}
 
{{template caller‏‎
 
|marker=Draft
 
 
}}
 
}}
 
Um Ihren Windows Rechner sicher vor Viren und anderer Schadsoftware zu schützen, sollten Sie auf Folgendes achten.
 
Um Ihren Windows Rechner sicher vor Viren und anderer Schadsoftware zu schützen, sollten Sie auf Folgendes achten.

Aktuelle Version vom 15. September 2021, 11:40 Uhr

Anleitung
Microsoft Windows Microsoft Windows
Informationen
Betriebssystem Windows 10
Service Endgerätesupport und Informationssicherheit
Interessant für Angestellte, Studierende und Gäste
Windows Portalseite
no displaytitle found: Virenschutz unter Windows

Um Ihren Windows Rechner sicher vor Viren und anderer Schadsoftware zu schützen, sollten Sie auf Folgendes achten.

Sicherheitsupdates

Microsoft veröffentlicht einmal im Monat Sicherheitsupdates für Windows. Damit werden bekannte Sicherheitslücken geschlossen. Diese sollten unbedingt installiert werden.

Drücken Sie die "Windows-Taste" und öffnen Sie die Einstellungen über das "Zahnrad".
Klicken Sie auf "Update und Sicherheit".
So sollte es aussehen - Windows ist auf dem neusten Stand.



Zu unterscheiden davon sind Funktionsupdates. Diese sind optional und nicht sicherheitsrelevant. Sie müssen daher nicht sofort installieren werden. Ein halbes Jahr zu warten ist kein Problem.

Beispiel für ein optionales Funktionsupdate.

Virenschutz

Windows 10 hat mit dem Microsoft Defender standardmäßig einen integrierten Virenschutz. Die Schutzfunktion des Windows Defender gilt als ausreichend. Es muss kein zusätzlicher Virenschutz installiert werden.


Windows Sicherheit


  • Klicken Sie am rechten unteren Rand auf das Symbol für Windows Sicherheit.


Auf der Startseite sehen Sie den aktuellen Schutzstatus.

Startseite des Microsoft Defender - Alles im grünen Bereich.

Virenscan mit dem Microsoft Defender


  • Klicken Sie am rechten Rand auf "Viren & Bedrohungschutz".
  • Über "Schnellüberprüfung" können Sie auf Ihrem Rechner nach Bedrohungen suchen.
  • Über "Scanoptionen" bekommen Sie weitere Suchmöglichkeiten.

Firewall

Der Windows 10 hat mit dem Microsoft Defender eine integrierte Firewall.

Windows Sicherheit


  • Klicken Sie am rechten unteren Rand auf das Symbol für Windows Sicherheit.

Windows Firewall


  • Klicken Sie am linken Rand auf "Firewall- & und Netzwerkschutz".
  • Hier können Sie sehen, ob Ihre Firewall aktiv ist.

Weitere Infos

Viel hilft nicht viel

Auf dem Gerät sollte immer nur ein Virenschutzprogramm installiert sein. Wenn Sie ein zusätzliches Virenschutzprogramm installieren, wird der Microsoft Defender automatisch deaktiviert. Wenn Sie jedoch den Microsoft Defender nutzen wollen, sollten Sie unbedingt alle anderen Virenschutzprogramme deinstallieren.

Updates zwingend erforderlich

Auch Virenschutzprogramme brauchen regelmäßige Updates. Falls Sie einen kostenpflichtigen Virenschutz installiert haben und Ihr Abonnement ausgelaufen ist: Deinstallieren Sie den Virenschutz. Virenschutzprogramme ohne Updates sind ein Sicherheitsrisiko.

Kostenlos oder kostenpflichtig?

Neben den kostenpflichtigen Virenschutzprogrammen gibt es auch viele kostenlose Angebote. Die kostenlosen Varianten setzen unter Umständen auf Werbung oder sammeln Nutzerdaten. Setzen Sie auf jeden Fall auf einen seriösen Virenschutz. Es gibt Fälle von Schadsoftware, die sich als Virenschutzprogramme ausgibt. Fragen Sie im Zweifelsfall das IMT.

Weniger ist manchmal mehr

Virenschutzprogramme sind wichtig für die sichere Reise im Internet. Viele Virenschutzprogramme bringen Pakete in Form von weiteren Programmen mit, die Sie unter Umständen nicht brauchen. E-Mail-Scanner, VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Clients, Passwortmanager und PC-Reinigungsprogramme sollten daher, wenn nicht unbedingt erforderlich, deinstalliert werden.

Siehe auch


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Der Servicepoint ist aktuell im Notebook-Café zu finden

Das IMT:Notebook-Café (Raum I0.401) bietet derzeit eingeschränkten Support und hat Montags bis Donnerstags von 08:30 - 16:00 Uhr und Freitags 08:30 - 15:00 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie die derzeit geltenden Hygienebestimmungen.

Das IMT:Servicecenter Medien auf H1 hat aktuell Montags bis Donnerstags von 8:00 - 16:00 Uhr und Freitags von 8:00 - 14:00 Uhr geöffnet.