Rechtevergabe im Netzwerkspeicher (Windows 7)

IMT:HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anleitung
Microsoft Windows Microsoft Windows
Informationen
Betriebssystem Windows 7
Service Netzwerkspeicher
Interessant für Angestellte, Studierende und Gäste
Windows Portalseite
For other articles about this topic, see Rechtevergabe im Netzwerkspeicher


Allen Ordnern in den verschiedenen Verzeichnissen des Netzwerkspeichers der Universität Paderborn sind sogenannte Sicherheitsbeschreibungen zugewiesen, die den Zugriff durch Benutzer und Gruppen auf den jeweiligen Ordner steuern: Nur wer über entsprechende Berechtigungen verfügt, kann in einem bestimmten Ordner einzelne Dateien sehen, lesen und ausführen, erstellen, verändern bzw. löschen.
Diese Berechtigungen für bestehende und neu erstellte Ordner können durch Benutzer entsprechend ihren eigenen Rechten verändert bzw. festgelegt werden. So können einzelnen Nutzern oder ganzen Gruppen bestimmte Zugriffsrechte beispielsweise für öffentliche Ordner eingeräumt werden, um gemeinsam an Dokumenten arbeiten oder Daten austauschen zu können.


Was ist zu tun?

  • Gestatten Sie Benutzern oder Gruppen Zugriff auf einen öffentlichen Ordner.
  • Verändern Sie die Zugriffsrechte einzelner Benutzer oder Gruppen für öffentliche Ordner.
  • Beachten Sie dabei stets die verschiedenen Berechtigungsarten.


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Zugriffsrechte gewähren

Nachdem Sie ein Benutzer- oder Gruppenverzeichnis als sogenanntes Netzlaufwerk in Windows 7 eingebunden haben und mit dem Netzwerk der Universität Paderborn verbunden sind, können Sie darauf zugreifen.

1. In der Übersicht Ihres Explorers werden die von Ihnen eingebundenen Benutzer- und Gruppenverzeichnisse als Netzlaufwerke angezeigt. Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis (Beispiel: "public\share") aus und öffnen Sie mit Rechtsklick ein Kontextmenü, in welchem Sie auf "Eigenschaften" klicken.


Netzlaufwerk Rechte 1 Win7.png


2. Klicken Sie auf den Reiter "Sicherheit" im Eigenschaftenfenster und es werden die Namen der Gruppen und Benutzer angezeigt, die Zugriffsrechte auf den ausgewählten Ordner besitzen. Die Berechtigungen des ausgewählten Gruppen- oder Benutzernamens werden im unteren Fenster aufgelistet.
Im gezeigten Beispiel ist ebenfalls zu sehen, dass der Ordner "public\share" der Gruppe "user", also allen IMT-Benutzern, bereits die folgenden Berechtigungen gewährt: Ordnerinhalt anzeigen, Lesen, Ausführen.


Netzlaufwerk Rechte 2 Win7.png


3. Nach einem Klick auf den Button "Bearbeiten..." öffnet sich das Berechtigungsfenster des ausgewählten Ordners. Um einem weiteren Benutzer Zugriffsrechte einzuräumen, klicken Sie auf den Button "Hinzufügen...".


Netzlaufwerk Rechte 3 Win7.png


3.1 Möglicherweise erscheint an dieser Stelle ein Fenster mit Passwortabfrage. Geben Sie hier Ihre Anmeldedaten in der Form ad\"IMT-Login" ein, z. B. "ad\mustermann". Geben Sie anschließend Ihr "IMT-Passwort" ein. Wenn Sie diese Angaben nicht bei jeder Verbindung mit dem Netzlaufwerk wiederholen möchten, setzen Sie einen Haken vor "Anmeldedaten speichern" und klicken Sie auf „Ok“.


Netzlaufwerk einbinden Kennwort Win7.png


4. Tragen Sie nun den gewünschten IMT-Gruppen- oder Benutzernamen ein, ohne die anderen Angaben zu verändern. Folgende Daten sollten eingetragen sein:

  • Objekttyp: Benutzer, Gruppen oder Integrierte Sicherheitsprinzipale
  • Suchpfad: ad.uni-paderborn.de
  • Geben Sie die zu verwendenden Objektnamen ein: IMT-Gruppen- oder Benutzername

Bestätigen Sie anschließend mit Klick auf "OK".


Netzlaufwerk Rechte 4 Win7.png


5. Wurde der gewünschte Name in der Datenbank gefunden, erscheint er nun in der Liste der berechtigten Gruppen- oder Benutzernamen. Setzen Sie Haken hinter die gewünschten Berechtigungen, bestätigen Sie mit Klick auf "Übernehmen" und schließen Sie das Fenster.


Netzlaufwerk Rechte 5 Win7.png


In unserem Beispiel besitzt der hinzugefügte Benutzer nun die gewünschten Zugriffsrechte auf den Ordner "public\share" und kann den Inhalt sehen und ihn lesen oder ausführen.


Beachten Sie bei der Änderung der Berechtigungen bitte, dass diese für alle untergeordneten Ordner und Dateien automatisch übernommen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Vererbte und explizite Berechtigungen.

Zugriffsrechte verändern

Nachdem Sie ein Benutzer- oder Gruppenverzeichnis als sogenanntes Netzlaufwerk in Windows 7 eingebunden haben und mit dem Netzwerk der Universität Paderborn verbunden sind, können Sie darauf zugreifen.

1. In der Übersicht Ihres Explorers werden die von Ihnen eingebundenen Benutzer- und Gruppenverzeichnisse als Netzlaufwerke angezeigt. Wählen Sie das gewünschte Verzeichnis (Beispiel: "public\share") aus und öffnen Sie mit Rechtsklick ein Kontextmenü, in welchem Sie auf "Eigenschaften" klicken.


Netzlaufwerk Rechte 1 Win7.png


2. Klicken Sie auf den Reiter "Sicherheit" im Eigenschaftenfenster und es werden die Namen der Gruppen und Benutzer angezeigt, die Zugriffsrechte auf den ausgewählten Ordner besitzen.
Mit Linksklick wählen Sie einen Gruppen- oder Benutzernamen aus, dessen aktuelle Berechtigungen nun im unteren Fenster aufgelistet werden.


Netzlaufwerk Rechte 6 Win7.png


3. Um die aktuell gültigen Berechtigungen zu ändern, klicken Sie zunächst auf den Button "Bearbeiten...". Es öffnet sich das Berechtigungsfenster des ausgewählten Ordners.
Wählen Sie den gewünschten Gruppen- oder Benutzernamen durch Linksklick aus. Setzen Sie Haken hinter die gewünschten Berechtigungen, bestätigen Sie mit Klick auf "Übernehmen" und schließen Sie das Fenster.


Netzlaufwerk Rechte 7 Win7.png


Die veränderten Berechtigungen wurden aktualisiert und sind nun im Eigenschaftenfenster des ausgewählten Ordners für den gewünschten Benutzer aufgelistet.


Netzlaufwerk Rechte 8 Win7.png


Beachten Sie bei der Änderung der Berechtigungen bitte, dass diese für alle untergeordneten Ordner und Dateien automatisch übernommen werden. Mehr Informationen dazu finden Sie im folgenden Abschnitt.


Vererbte und explizite Berechtigungen

  • Vererbte Berechtigungen werden vom übergeordneten Ordner automatisch auf alle darin erstellten Dateien oder Ordner übertragen. Dies erleichtert die Verwaltung und stellt die einheitliche Zuweisung von Berechtigungen zu sämtlichen Objekten innerhalb eines Ordners sicher.
  • Explizite Berechtigungen können durch den Benutzer selbst für bestimmte Dateien oder Ordner festgelegt werden. Entsprechende Berechtigungen werden nun ihrerseits an alle neu erstellten Unterordner und Dateien innerhalb eines solchen Ordners vererbt.

Wichtig: Geerbte Zugriffsverweigerungen verhindern nicht den Zugriff auf ein Objekt, wenn das Objekt über eine explizite Zugriffsgenehmigung verfügt. Explizite Berechtigungen haben Vorrang vor geerbten Berechtigungen, auch vor geerbten Zugriffsverweigerungen.


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die IMT:Benutzerberatung

Notebook-Café BI1.111 IMT:ServicePoint N5.345 Tel.: +49 (5251) 60-5544 E-Mail: imt@uni-paderborn.de