Cookies helfen uns bei der Bereitstellung des IMT HilfeWikis. Bei der Nutzung vom IMT HilfeWiki werden die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Cookies gespeichert.Weitere Informationen

Struktur des Netzwerkspeichers

IMT HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Information
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Netzwerkspeicher
Interessant für Angestellte, Gäste und Studierende
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn
no displaytitle found: Struktur des Netzwerkspeichers

Der zentrale Fileserver des IMT stellt ein globales Dateisystem für die Universität Paderborn bereit, in dem sowohl zentrale als auch auch dezentrale Bereiche abgebildet sind.
Allen Benutzern und Gruppen der Universität stehen jeweils eigene Bereiche dieses Netzwerkspeicherplatzes zur Verfügung.

Verzeichnisstruktur

Das Hauptverzeichnis ist auf allen Unix-Clients als /upb eingehängt und steht auf Windows-Systemen üblicherweise als Laufwerk N: zur Verfügung.
Die Struktur darunter ist folgendermaßen angelegt:

Verzeichnisstruktur.png

Die jeweiligen Unterverzeichnisse beinhalten die Heimverzeichnisse der Benutzer, gemeinsame Gruppenverzeichnisse, Institutsbereiche, archivierte Forschungsdaten und Speicherplatz für Scratch-Daten. Auf dieser Seite werden die einzelnen Bereiche und deren jeweilige Struktur kurz beschrieben.

Bitte besuchen Sie die entsprechenden anderen Seiten des HilfeWikis, wenn Sie Anleitungen zur Einrichtung und Nutzung sogenannter Netzlaufwerke oder detaillierte Informationen zur Rechteverwaltung sowie Backupfunktion des Netzwerkspeichers benötigen.



Benutzerverzeichnis

Jeder Benutzer kann sich über das Service-Portal ein persönliches Verzeichnis auf dem Netzwerkspeicher erstellen (unter Benutzerverwaltung -> Weitere Dienste -> IMT -> Netzwerkspeicher); ggf. wurde das Verzeichnis für Sie bereits automatisch erstellt. In einem solchen Benutzerverzeichnis existieren in der Standardeinstellung bereits einige Systemverzeichnisse:

Ansicht unter Windows
Ansicht unter macOS


  • data - persönliches Verzeichnis eines jeden Benutzers. Hier verfügt allein der Nutzer über Lese- und Schreibrechte.
  • profiles - Instituts-spezifische Verzeichnisse zur Anmeldung an Rechnern in bestimmten Instituten oder Einrichtungen.
  • public/http(s) - Verzeichnisse zur Publizierung von Webseiten oder anderen Daten im WWW. Hier hat der Nutzer Lese- und Schreibrechte, während alle Nutzer aus dem WWW lesend darauf zugreifen können.
  • public/share - Verzeichnis für den Austausch von Daten mit anderen. Hier besitzt der Nutzer selbst Vollzugriff und standardmäßig kann jeder Benutzer der Universität angelegte Inhalte lesen.

Gruppenverzeichnis

Neben den Benutzerverzeichnissen gibt es sogenannte Gruppenverzeichnisse, die Mitgliedern das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten ermöglichen. Auch hier können Dateien und Webseiten öffentlich bereitgestellt werden. Für Gruppenverzeichnisse existiert keine einheitliche Speicherbegrenzung. Diese wird individuell vergeben.

Ansicht unter Windows
Ansicht unter macOS


  • data - privater Speicherort für die Gruppe. In diesem Verzeichnis haben nur Gruppenmitglieder Lese- und Schreibrechte.
  • public/http(s) - Verzeichnisse zur Publizierung von Webseiten oder anderen Daten im WWW. Hier hat die Gruppe Lese- und Schreibrechte, während alle Nutzer aus dem WWW lesend darauf zugreifen können.
  • public/share - erlaubt den Austausch von Daten mit anderen Nutzern. Hier besitzt die Gruppe Lese- und Schreibrechte und jeder Benutzer der Universität kann die Inhalte lesen.


Institutsbereiche (departments)

Institutsbereich sind für Daten vorgesehen, die nicht über die bestehenden Strukturen abgebildet werden können bzw. deren Strukturen durch dezentrale Administratoren vorgegeben werden soll. Die Größe dieser Speicherbereiche wird nach Absprache festgelegt.

Archivierte Forschungsdaten (Depot)

Depots sind für eine langfristigen Aufbewahrung von Forschungsdaten, z.B. Rohdaten von Messungen, Bilder, Videos indentiert. Diese Daten werden auf langsameren und preiswerteren Konten des Netzwerkspeichers abgelegt, sind jedoch im normalen Zugriff und werden gesichert. Dieser Ort eignet insbesondere zur langfristigen Archivierung von Forschungsprimärdaten, auf die nur sporadisch lesend zugegriffen werden muss, die jedoch z.B. aufgrund von DFG-Richtlinien 10 Jahre aufgehoben werden müssen.

Die Depots sind jeweils nach Bereich bzw. Arbeitsgruppe organisiert, sodass es pro Bereich bzw. Arbeitsgruppe ein Hauptverzeichnis gibt, das jeweils die eigentlichen Depots enthält. Somit ist es möglich, dass ein Bereich über mehrere Depots verfügt, um z.B. die Daten aus mehreren Projekten, Studien, etc. separat zu speichern. Ein zentrales Depot, das durch die Arbeitsgruppe intern selbst unterteilt wird, ist natürlich ebenfalls möglich.

Die Größe eines jeden Depots wird nach Absprache festgelegt. Pro Depot wird ein Ablaufdatum festgelegt, es wird allerdings nicht automatisch nach Ablauf gelöscht.

Scratch-Bereiche

Zur kurzzeitigen Speicherung großer Datenmengen, zum Beispiel für Auswertungen oder Berechnungen, wird ein Scratch-Bereich auf dem Fileserver bereitgestellt, auf den Benutzer auf Antrag Zugriff erhalten.


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Der Servicepoint auf N5 bleibt geschlossen.

Das IMT:Notebook-Café (Raum I0.401) bietet derzeit eingeschränkten Support und hat Montags bis Donnerstags von 10:00 - 14:00 geöffnet. Bitte beachten Sie die derzeit geltenden Hygienebestimmungen.

Das IMT:Servicecenter Medien auf H1 hat aktuell Montags bis Donnerstags von 9:00 - 13:00 Uhr und Freitags von 9:00 - 12:00 Uhr geöffnet.