Cloudcomputing Quick-Start

IMT:HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anleitung
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Cloudcomputing
Interessant für Angestellte, Studierende und Gäste
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn

Diese Anleitung führt Sie durch das Einrichten einer Basis-Konfiguration für den Cloudcomputing-Dienst der Universität.

Die Konfiguration wird mittels Web-Oberfläche in der OpenStack Software durchgeführt.

OpenStack ist eine Cloud-Computing Software und wird genutzt um virtuelle Netzwerk-Umgebungen mit virtuellen Maschinen (Instanzen) zu erstellen und zu administrieren.

Was ist zu tun?

  • Anmeldung in der Web-Oberfläche
  • Erstellung eines Netzwerks
  • Erstellung eines Routers
  • Erstellung einer Instanz
  • Modifikation der Sicherheitsgruppen
  • Erzeugen einer Floating IP
  • Aufbau einer Test-Verbindung per SSH/Konsole

Schritt für Schritt Video


Schritt für Schritt Anleitung


ACHTUNG!
Die Werte und Einträge in den Bildern können von der aktuell benötigten Konfiguration abweichen!
Bitte nutzen Sie die Werte und Einträge aus dem jeweiligen Textblock.
Die Bilder dienen lediglich zur grafischen Orientierung.


Anmeldung in der Web-Oberfläche

Um zu beginnen öffnen Sie folgende URL in ihrem bevorzugten Webbrowser: dashboard.cloud.uni-paderborn.de

Cloudcomputing 0. Login.png

Zur Anmeldung benötigen Sie ihre Uni-Account Zugangsdaten. Geben Sie diese ein und klicken Sie auf Verbinden.

  • Domain:
    uni-paderborn.de
  • Benutzername:
    [[Uni-Account]] Benutzername
  • Passwort:
    [[Uni-Account Passwort]]



Sie werden auf diese Seite geleitet.

Cloudcomputing 1. Übersicht.png

Erstellung eines Netzwerks

Zu aller erst benötigen Sie ein virtuelles Netzwerk, in dem später die Instanz plaziert wird.

Cloudcomputing 2. Netzwerktopologie Übersicht.png

Über das Menü links kommen Sie zur Netzwerktopologie. Hier sehen Sie bereits vorhandene Netze.

Um ein eigenes Netz zu erstellen müssen Sie oben rechts auf Netzwerk erstellen'‘ klicken.

Die Aktuelle Darstellung Unterscheidet sich ein wenig von der Darstellung auf dem Screenshot.


Cloudcomputing 3. Netzwerk erstellen Netzwerk.png

Hier geben Sie ihrem Netzwerk einen Namen. Der Rest bleibt unverändert.

  • Netzwerkname:
    Demo-Netz
  • Admin-Status:
    AKTIV
  • Gemeinsam verwendet:
    NEIN
  • Subnetz erstellen:
    JA




Cloudcomputing 4. Netzwerk erstellen Subnetz.png

Hier erstellen Sie ein Subnetz. Wählen Sie einen Namen, die Netzwerkadresse (CIDR-Notation) und das Gateway.

  • Subnetzname:
    Demo-Subnetz
  • Netzwerkadresse:
    192.168.10.0/24
  • IP Version:
    IPv4
  • Gateway IP:
    192.168.10.1
  • Gateway abschalten:
    NEIN



Cloudcomputing 5. Netzwerk erstellen Subnetzdetails.png

Nun können Sie weitere Details anpassen wie IP-Pools, DNS und Routen.

  • DHCP aktivieren:
    JA
  • Bereitstellung von Pools:
    192.168.10.100,192.168.10.200
  • DNS Name Servers:
    131.234.137.23
    131.234.8.254
  • Host-Routen:
    (keine)



Cloudcomputing 6. Netzwerktopologie Demo-Netz erstellt.png

Neben den bereits vorhandenen Netzen sollte nun auch ihr eigenes zu sehen sein. (Hier in braun)

Erstellung eines Routers

Cloudcomputing 7. Router erstellen.png

Hier geben Sie dem Router einen Namen und wählen das Netz aus, zu dem dieser verbunden werden soll.

  • Routername:
    Demo-Router
  • Admin-Status:
    AKTIV
  • Externes Netzwerk:
    physext_public_uni



Cloudcomputing 8. Netzwerktopologie Router erstellt.png

Der Router ist nun zu dem vorher gewählten Netz verbunden.


Cloudcomputing 9. Netzwerktopologie Router Menü.png

Damit der Router eine Verbindung zwischen ihrem eigenen und dem externen Netz herstellen kann, wird eine 2. Schnittstelle benötigt. Bewegen sie den Mauscursor auf das Router-Icon und wählen Sie Schnittstelle hinzufügen.


Cloudcomputing 10. Router Schnittstelle hinzufügen.png

Wählen Sie in dem Drop-Down-Menü das Subnetz mit dem Sie den Router verbinden möchten.

  • Subnetz:
    Demo-Netz: 192.168.10.0/24 (Demo-Subnetz)
  • IP-Adresse (optional):
    (keine)



Cloudcomputing 11. Router Übersicht.png

Nachdem Sie die Schnittstelle eingerichtet haben, erscheint oben rechts eine grüne Meldung.


Cloudcomputing 12. Netzwerktopologie Router eingebunden.png

In der Netzwerkübersicht sollte nun der Router mit 2 Verbindungen zu sehen sein.


Cloudcomputing 13. Netzwerktopologie Router Menü inkl. Schnittstelle.png

In dem Router-Menü können Sie erneut prüfen ob beide Schnittstellen vorhanden sind.


Erstellung einer Instanz

Cloudcomputing 14. Instanzen Übersicht.png

Links im Menü unter ‘‘COMPUTE -> Instanzen‘‘ finden Sie eine Übersicht ihrer Instanzen. Um eine neue Instanz zu starten klicken Sie auf ‚Instanz starten‘.


Cloudcomputing 15. Instanz erzeugen Details.png

Im ersten Schritt geben Sie der Instanz einen Namen und bestimmen die Anzahl. Falls benötigt, können Sie direkt mehrere Instanzen starten.

In diesem Fall wird nur eine Instanz benötigt.

  • Instanzname:
    Demo-Instanz
  • Anzahl:
    1



Cloudcomputing 16. Instanz erzeugen Quellen.png

Nun wählen Sie eine Quelle für das Boot-Medium.

Unterhalb sehen sie verfügbare Abbilder. Weisen sie ihrer Instanz ein Abbild zu, indem Sie das Plus-Icon rechts anklicken.

Damit wird das Abbild in die Tabelle darüber verschoben und ist nun zugewiesen.


  • Bootquelle auswählen:
    Abbild
  • Neuen Datenträger erstellen:
    Nein



Cloudcomputing 17. Instanz erzeugen Variante.png

Damit die Instanz laufen kann braucht es Hardware. Diese ist in Pakete unterteilt und unterscheidet sich in der Leistungsfähigkeit sowie Speicherkapazität. Wählen Sie ein Paket welches ihren Anforderungen entspricht.


Cloudcomputing 18. Instanz erzeugen Netzwerk.png

Im Netzwerke-Tab wählen Sie das Netzwerk in dem die Instanz starten soll. Weisen sie das gewünschte Netzwerk über das Plus-Icon zu.


Cloudcomputing 19. Instanz erzeugen Sicherheitsgruppe.png

Falls außer der ‚Default security group‘ keine weiteren bereits vorhandenen Sicherheitsgruppen gewünscht sind kann dieser Schritt übersprungen werden. Falls doch weisen Sie diese per Plus-Icon hinzu.


Cloudcomputing 20. Schlüsselpaar leer.png

Um sicher mit ihrer Instanz kommunizieren zu können, wird ein Schlüsselpaar benötigt.

Sie haben 2 Optionen:

  • Option A: Schlüsselpaar erstellen (Falls Sie keinen Schlüssel besitzen)
  • Option B: Schlüsselpaar importieren (Falls Sie bereit einen Schlüssel besitzen)



Option A: Schlüsselpaar erstellen

Cloudcomputing 20.2 Schlüsselpaar erstellen.png

Wählen Sie einen Namen und klicken Sie auf 'Schlüsselpaar erstellen'.

  • Schlüsselpaar Name:
    [Ihr Name]-Key



Das Schlüsselpaar wird automatisch heruntergeladen und zugewiesen.


Informationen zu dem externen Erstellen eines Schlüssels.


Option B: Schlüsselpaar importieren

Cloudcomputing 20.1 Schlüsselpaar importieren.png

Wählen Sie einen Namen und geben Sie den öffentlichen Anteil ihres Schlüssel ein.

  • Schlüsselpaar Name::
    [Ihr Name]-Key
  • Öffentlicher Schlüssel:
    [Ihr öffentlicher Schlüssel]


Anschließend weisen Sie ihren importieren Schlüssel zu. Dazu klicken Sie rechts auf das Plus-Icon.


Cloudcomputing 21. Schlüsselpaar zugewiesen.png

Der Schlüssel sollte nun zugewiesen sein.


Für eine Basiskonfiguration werden folgende Schritte übersprungen:

  • Konfiguration
  • Servergruppen
  • Schedulerhinweise
  • Metadaten


Cloudcomputing 22. Instanz Übersicht Instanz wird erzeugt.png

Die Instanz ist vorbereitet und wird nun erzeugt.


Modifikation der Sicherheitsgruppen

Cloudcomputing 23. Zugriff und Sicherheit Übersicht default.png

In dem Menüpunkt Zugriff & Sicherheit klicken Sie auf Sicherheitsgruppe erstellen.


Cloudcomputing 24. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe.png

Die neue Sicherheitsgruppe wird den Zugriff via SSH ermöglichen. Wählen Sie einen Namen und falls benötigt eine Beschreibung.

  • Name:
    SSH-Demo
  • Beschreibung:
    Zugriff via SSH erlauben



Cloudcomputing 25. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe erstellt.png

Die Sicherheitsgruppe wurde erstellt und muss nun angepasst werden. Dazu klicken Sie rechts auf Regeln verwalten.


Cloudcomputing 26. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe verwalten.png

Es wird eine neue Regel benötigt. Klicken Sie rechts auf Regel hinzufügen.


Cloudcomputing 27. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe Regel hinzufügen.png

Im Menü von Regel finden Sie einige vorgefertigte Regeln. Sie benötigen SSH.


Cloudcomputing 28. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe Regel Einstellung.png

Die Einstellungen sind bereits korrekt eingetragen und bedürfen keiner weiteren Änderung.

Falls gewünscht können Sie im CIDR-Feld eingrenzen von wo aus die Instanz per SSH erreichbar ist.

  • Regel:
    SSH
  • Entfernt:
    CIDR
  • CIDR:
    0.0.0.0/0



Cloudcomputing 29. Zugriff und Sicherheit SSH Gruppe verwalten inkl. SSH.png

Die Regel wurde erfolgreich zur Sicherheitsgruppe hinzugefügt.


Cloudcomputing 30. Instanz Übersicht Dropdown Sicherheitsgruppe.png

Damit diese Regel nun angewendet werden kann, müssen Sie ihrer Instanz die eben erstellte Sicherheitsgruppe zuweisen. Klicken Sie rechts im Drop-Down Menü auf Sicherheitsgruppen bearbeiten.


Cloudcomputing 31. Instanz bearbeiten Sicherheitsgruppe hinzufügen.png

Fügen Sie die SSH-Sicherheitsgruppe per Plus-Icon zu.


Erzeugen einer Floating IP

Cloudcomputing 32. Instanz Übersicht Floating IP.png

Um die Instanz auch von außerhalb erreichen zu können, benötigen Sie eine Floating IP. Zu finden ist diese Option erneut in dem Drop-Down Menü auf der rechten Seite.


Cloudcomputing 33. Floating IP leer.png

Klicken Sie auf das Plus-Icon um eine neue IP belegen zu können.

  • Protokoll wird verknüpft:
    Demo-Instanz: 192.168.10.101



Cloudcomputing 34. Floating IP belegen Poolauswahl.png

Wählen Sie einen passenden Pool und klicken Sie auf IP belegen.


Cloudcomputing 35. Floating IP Zuweisung fertig.png

Anschließend finden Sie die neu belegte IP in dem Drop-Down Menü.

Wählen Sie die neue IP aus, falls diese nicht bereits ausgewählt ist, und klicken Sie auf IP zuweisen.



Cloudcomputing 36. Instanz Übersicht mit Floating IP.png

Unterhalb der Spalte IP-Adresse sehen Sie nun 2 IPs. Die interne und die Floating IP.



Aufbau einer Test-Verbindung per SSH/Konsole

Sie können sich nun auf ihrer Instanz einloggen.

Cloudcomputing 37. Instanz Übersicht Terminal Login.png

Hier zu sehen ein Login via SSH mit folgendem Befehl:

ssh [username]@[Floating IP]


Alternativ können Sie die OpenStack Konsole benutzen.

Zu finden ist diese unter: Compute -> Instanzen -> [Instanzname] -> Konsole


Cloudcomputing 38. Instanz Konsole.png

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist ihr Bild schwarz, da der Screensaver aktiv ist.

Ein Tastendruck in der Konsole genügt um diesen zu deaktivieren.






Falls Sie den Vollbildmodus bevorzugen, klicken Sie auf:

Klicken Sie hier, um nur die Konsole anzuzeigen..

oberhalb der Konsole.

Vollbild-Modus der Konsole

Cloudcomputing 39. Instanz Login Vollbild.png



Ab hier können Sie entweder per Web-Browser Oberfläche oder per Kommandozeile arbeiten.


Siehe auch

Erstellen eines SSH-Schlüssels


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an die IMT:Benutzerberatung

Notebook-Café BI1.111 IMT:ServicePoint N5.345 Tel.: +49 (5251) 60-5544 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Navigationsmenü