Cookies helfen uns bei der Bereitstellung des IMT HilfeWikis. Bei der Nutzung vom IMT HilfeWiki werden die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Cookies gespeichert.Weitere Informationen

Webmail - Serverseitiges Filtern

IMT HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Anleitung
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Mail
Interessant für Angestellte, Bereiche, Gäste und Studierende
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn
no displaytitle found: Webmail - Serverseitiges Filtern

Sie können über Webmail Filterregeln einstellen, die dann serverseitig sind, oder über E-Mail-Programme sogenannte Sieve-Skripte hochladen, die dann auf dem Server dafür sorgen, dass Ihre E-Mails automatisch gefiltert und beispielsweise in die richtigen Ordner verteilt werden.

Serverseitige Filterregeln, die Sie unter Webmail einrichten, werden direkt nach Ankunft der E-Mail auf dem Server ausgeführt. Sie gelten als serverseitige Filterregeln aber nicht nur für Webmail selbst, sondern auch E-Mail-Programme wie Outlook, Thunderbird oder Eudora erhalten die E-Mails anschließend vom Server bereits entsprechend den Filterregeln vorsortiert. Sie können also auf die Definition von lokalen Filterregeln in den jeweiligen E-Mail-Programmen verzichten, wenn Sie die Regeln serverseitig über Webmail definiert haben.


Wichtig: Um das serverseitige Filtern zu aktivieren, müssen Sie in Webmail eigene Filter erstellen. Um das serverseitige Filtern wieder zu deaktivieren, müssen Sie die Regeln löschen.

Allgemein

Eine Regel besteht stets aus einer Suchbedingung und aus einer Aktion, die ausgeführt wird, wenn die Bedingung zutrifft.

Die Suchbedingung kann aus einem Wort, einem Satz oder auch aus einem abstrakten Wert, z. B. der SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Bewertung des Webservers, bestehen.

Sie können auch mehrere Suchbedingungen angeben, die entweder alle erfüllt sein müssen oder von denen nur eine erfüllt sein muss, um die vorgesehene Aktion auszulösen.

Die Aktion kann die Verschiebung der E-Mail in einen Unterordner (z. B. SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Ordner, Wichtig, Privat, Familie usw.), die Löschung der E-Mail (Vorsicht!) oder die Weiterleitung der E-Mail an eine andere E-Mail-Adresse sein.


Im Einzelnen passiert Folgendes:

  • Der Server empfängt eine neue E-Mail,
  • führt die Filterregeln der Liste der Regeln entsprechend aus (von oben nach unten)
  • und prüft dabei, ob eine Regel aus der Filterliste zutrifft, ob also eine der Bedingungen erfüllt ist.


Trifft eine der Regeln zu bzw. sind, wenn mehrere Bedingungen erfüllt sein müssen, alle diese Bedingungen erfüllt, wird die vorgesehene Aktion durchgeführt.

Filter erstellen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um neue Filter zu erstellen.

Filtereinstellungen


  • Klicken Sie im Hauptmenü auf "Einstellungen".
  • Klicken Sie anschließend auf "Filter".

Filter erstellen


  • Klicken Sie auf "Erstellen" um einen neue Filter anzulegen.


Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Filterregeln.

Betreff

Sie bekommen regelmäßig E-Mails mit Rechnungen. Sie wollen dass E-Mails, die im Betreff das Wort "Rechnung" enthalten, automatisch in den Ordner "Rechnungen" verschoben werden.

Filterregel für die Betreffzeile


  1. Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihre Filterregel.
  2. Wählen Sie für die Regel das Feld "Betreff" und das Kriterium "enthält". Als Suchbegriff geben Sie "Rechnung" ein.
  3. Wählen Sie als Aktion "Verschieben nach" und als Ziel den Ordner "Rechnung".
  4. Klicken Sie zum Abschluss auf "Speichern".

Empfänger

Sie haben für Ihr E-Mail-Postfach einen zusätzlichen Alias mit dem Namen "projekt-xy@uni-paderborn.de". Sie möchten, dass E-Mails an diese Adresse automatisch in den Ordner "Projekt xy" verschoben werden.

Filterregel auf Basis des E-Mail-Empfängers


  1. Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen für Ihre Filterregel.
  2. Wählen Sie für die Regel das Feld "An" und das Kriterium "ist gleich". Als Suchbegriff geben Sie "projekt-xy@uni-paderborn.de" ein.
  3. Klicken Sie auf das Zahnrad um die "Zusatzeinstellungen" einzublenden.
  4. Modifikator: Adresse
  5. Typ: Alle
  6. Komparator: Groß-/Kleinschreibung ignorieren
  7. Wählen Sie als Aktion "Verschieben nach" und als Ziel den Ordner "Projekt xy".
  8. Klicken Sie zum Abschluss auf "Speichern".

SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt. filtern

Der SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Filter der Uni Paderborn filtert automatisch ungewünschte E-Mails heraus. Mehr dazu hier:


Die folgenden Punkte richten sich nur an Nutzende, die den SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Filter deaktivieren. Wir empfehlen den SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Filter aktiviert zu lassen.


SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt. manuell filtern

Wenn Sie den SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Filter deaktivieren, werden entsprechende E-Mails in Ihr Postfach ausgeliefert, aber trotzdem im Betreff entsprechend markiert. Sie können sich einen eigenen SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Ordner anlegen und mit einer Filterregel für den Betreff die E-Mails dorthin verschieben. Dort können Sie prüfen, ob E-Mails gegebenenfalls irrtümlich als SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt. markiert wurden.
Erstellen Sie keine Regel, die als SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt. markierte E-Mails automatisch löscht!

Markierun Beschreibung
{SPAMUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.!} Inhalt der E-Mail ist sehr wahrscheinlich SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt..
{SPAMUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.?} Inhalt der E-Mail ist vermutlich SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt..
Beispiel: Nachrichten mit SpamUnerwünschte Nachrichten oder E-Mails die Massenhaft versendet werden mit Werbung oder störenden Inhalt.-Markierung

Siehe auch


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Der Servicepoint ist aktuell im Notebook-Café zu finden

Das IMT:Notebook-Café (Raum I0.401) bietet in der vorlesungsfreien Zeit nur eingeschränkten Support und hat von Montag bis Donnerstag von 08:30 - 16:00 Uhr und Freitags von 8:30 Uhr bis 14 Uhr für Sie geöffnet geöffnet. Telefon- und E-Mailsupport erfolgt Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 16 Uhr und Freitag von 8:30 Uhr bis 14 Uhr.


Das IMT:Servicecenter Medien auf H1 hat aktuell von Montag bis Donnerstag von 8:00 - 16:00 Uhr und am Freitag von 8:00 - 14:30 Uhr geöffnet.