Cookies helfen uns bei der Bereitstellung des IMT HilfeWikis. Bei der Nutzung vom IMT HilfeWiki werden die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Cookies gespeichert.Weitere Informationen

Daten sicher teilen

IMT HilfeWiki - das Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Information
Allgemeine Informationen
Informationen
Betriebssystem Alle
Service Mail und Netzwerkspeicher
Interessant für Angestellte, Studierende und Gäste
HilfeWiki des IMT der Uni Paderborn

Hintergrund

Wieso verschlüsselt kommunizieren?
Für alle Internetbenutzer*innen ist es wichtig zu wissen, dass die Kommunikation im World Wide Web hauptsächlich unverschlüsselt ist. Falls man also Daten beim Austausch schützen möchte, ist es sinnvoll, seine Daten und Kommunikationswege zu verschlüsseln. Es gibt einige Optionen und Verschlüsselungstechniken, um Nachrichten, Telefonate oder E-Mails vor Fremdzugang zu schützen. Der Aufwand wird für Privatpersonen immer geringer, aber der Mehrwert, Privatsphäre zu schützen, immer größer. Deshalb lohnt es sich für alle Internetbenutzer*innen mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Speichermöglichkeiten

Wenn Sie verschlüsselte Dateien mit anderen teilen möchten, können Sie dazu gemeinsame Speicherbereiche oder Freigaben nutzen. Die Möglichekeiten sind Vielfältig. In diesem Artikel gehen wir auf einige Beispiele ein: Dateiverschlüsselung einsetzen

Sciebo

Über den Cloud-Speicherdienst Sciebo kann mit verschiedenen Endgeräten auf die verschlüsselten Dateien zugegriffen und Dateien synchronisiert werden. https://hilfe.uni-paderborn.de/Sciebo_Generelle_Informationen

Netzwerkspeicher

Im public Verzeichnis des IMT Netzwerkspeichers können Sie verschlüsselte Dateien ablegen, die daraufhin ohne weiteres allen Personen mit Uni-AccountDer nach der erfolgreichen Immatrikulation (Studierende) oder Anstellung (Angestellte) beim IMT erstellte Zugang. zugänglich sind. Auch für Nicht-Uni-Angehörige können Sie dort den Zugriff per https erlauben.
Netzwerkspeicher

E-Mail-Kommunikation

E-Mail-Verschlüsselung ist wichtig, da täglich Millionen von E-Mails über das Internet verschickt werden und somit die potenzielle Gefahr des Fremdzugriffs besteht. Unterschiedliche E-Mail-Anbieter nutzen für den Versand von Nachrichten unterschiedliche Knotenpunkte im Web. Zwischen den Knotenpunkten besteht nun die Gefahr auf Fremdzugriff, den es zu vermeiden gilt.

Weitere Informationen zur E-Mail-Verschlüsselung finden Sie auf den Seiten des BSI:
https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Empfehlungen/Verschluesselung/EMail_Verschluesselung/email_verschluesselung_node.html

Wenn Sie Ihre Uni-E-Mails verschlüsseln möchten, können Sie sich auf folgenden Seite darüber informieren.
Signierte_E-Mails
E-Mail_SSL-Zertifikat_beantragen

Folgende Begriffe gilt es dabei zu unterscheiden:

Signierte E-Mails

  • Die E-Mail wird mit einem Zertifikat signiert.
  • Der Empfänger kann anhand dieses Zertifikates erkennen, dass die E-Mail auch wirklich vom angegebenen Absender kommt.
  • Der Absender braucht dafür ein E-Mail-Zertifikat

Verschlüsselte E-Mails

  • Die E-Mail wird mit einem Zertifikat verschlüsselt.
  • Die E-Mail kann nur von Empfänger und Absender gelesen werden.
  • Absender und Empfänger brauchen ein E-Mail-Zertifikat.

Virtual Private Networks (VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!)

Die Kommunikation zwischen den Teilnehmern eines solchen Netzwerks läuft abgetrennt von allen anderen Datenpaketen. Dabei wird ein verschlüsselter Tunnel zum VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! Betreiber aufgebaut. Neben den deutlichen Vorteilen, gibt es aber auch einige Nachteile.


Vorteile

  • Sie können bestimmte Dienst nutzen, die Sie sonst nur vor Ort aus dem lokalen Netz nutzen können. An der Universität Paderborn sind das beispielsweise die Netzlaufwerke und der Download von Materialien aus dem Katalog der Universitätsbibliothek.
  • Die Verbindung bis zum VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Betreiber ist verschlüsselt. Sie können damit Ihre Kommunikation vor Einsicht und Manipulation Dritter schützen. Dies ist hilfreich, falls Sie dem Betreiber Ihres Internetzuganges nicht vertrauen. Ein Anwendungsbeispiel ist das Benutzen von einem öffentlichen oder unverschlüsselten WLANDrahtlose Netzwerkverbindung.


Nachteile

  • Der VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Betreiber kann sehr viel über Ihre Kommunikation erfahren, wenn er das möchte. Sie müssen Ihrem VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Anbieter also hinreichend vertrauen können. Seien Sie misstrauisch bei kostenlosen VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty! Angeboten. Diese verdienen ihr Geld häufig mit Werbung.
  • Da die gesamte Kommunikation über den VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Betreiber läuft, nehmen Ihre Daten einen Umweg, der zu Verzögerungen führen kann. Bei Videokonferenzen kann das zu einer deutlichen Verschlechterung der Verbindungsqualität führen.


Für den VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Zugang der Universität Paderborn gilt:

  • Verwenden Sie die VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Verbindung nur, wenn Sie diese brauchen (Netzlaufwerk, Bibliothekskatalog, o.ä.)
  • Trennen Sie die VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Verbindung für Videokonferenzen (BBB, Jitsi, Teams, Zoom, o.ä.)
  • Trennen Sie die VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Verbindung falls diese nicht nötig ist


Weitere Informationen zum VPNVirtuelle privates Netzwerk; über eine bestehende Internetverbindung wird der Rechner virtuell an einen anderen Ort gesetzt und bekommt alle Zugriffsmöglichkeiten, als ob er vor Ort wäre. Nifty!-Zugang der Universität Paderborn: VPN_einrichten

Siehe auch


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an uns:

Tel. IT: +49 (5251) 60-5544 Tel. Medien: +49 (5251) 60-2821 E-Mail: imt@uni-paderborn.de

Die Kontaktstellen auf H1, N5 und I0 bleiben geschlossen